Unser Partner NA beim BIBB

 

 

Die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB) ist ein Kompetenz-Zentrum rund um das Thema Auslandsaufenthalte in der Berufsausbildung. So bietet die NA beim BIBB mit ihren verschiedenen Angeboten nicht nur eine unabhängige und kostenfreie Beratung für junge Erwachsene, sondern verwaltet darüber hinaus auch die Förderprogramme Erasmus+ der Europäischen Union und AusbildungWeltweit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Auch das Nationale Europass Center ist in der NA beim BIBB angesiedelt.

Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB)
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
www.na-bibb.de

MeinAuslandspraktikum:
0228 107-1646, www.meinauslandspraktikum.de
Erasmus+:
0228 107-1646, www.meinauslandspraktikum.de/erasmus
AusbildungWeltweit:
0228 107-1611, www.ausbildung-weltweit.de
Nationales Europass Center:
0228 107-1200, www.europass-info.de

Das Portfolio umfasst im Detail: 

Das größte Förderprogramm in der Berufsbildung: Erasmus+
Das Programm fördert Personen während der beruflichen Aus- und Weiterbildung und kurz danach, so wird ihnen ein Auslandspraktikum oder ein Lernaufenthalt bis zu einem ganzen Jahr im Ausland ermöglicht. Als Zielland kommen sowohl jeder EU-Mitgliedsstaat, als auch Island, Liechtenstein, Norwegen, Nordmazedonien, Serbien oder die Türkei in Frage. Zudem werden in Zukunft in einem kleineren Rahmen auch Aufenthalte in der ganzen Welt mit Erasmus+ unterstützt. Mehr Infos unter www.meinauslandspraktikum.de/erasmus.

Junge Frau in Tischlerwerkstatt zeichnet Bambus-Fahrräder
© Adobe Stock / Monkey Business Images

Das Service- und Beratungsangebot MeinAuslandspraktikum.de:
Über die Vorteile von Auslandsaufenthalten und Möglichkeiten informiert die Webseite MeinAuslandspraktikum.de und bietet wichtige Tipps und Hilfestellungen zur Planung eines Auslandsaufenthaltes – von „Versicherungen und Sicherheit“, über Fragen der Unterbringung bis zu den notwendigen Sprachkenntnissen. Die Auslandsdatenbank bietet zudem einen Überblick über weitere Fördermöglichkeiten für berufsbezogene Auslandsaufenthalte weltweit.

Das Nationale Europass Center (NEC):
Das NEC berät und informiert zum europäischen Karrieremanagement- und Bewerbungsportal Europass. Die kostenlose, werbefreie und sichere EU-Plattform www.europass.eu unterstützt bei Bewerbung, Jobsuche und der Dokumentation von Kompetenzen. Sie steht in 29 Sprachen zur Verfügung. Zusätzlich gibt es die Europass-Dokumente, die Berufs- und Hochschulabschlüsse erläutern oder Lernaufenthalte im Ausland dokumentieren.

Das globale Förderprogramm in der Berufsbildung: AusbildungWeltweit
Das Förderprogramm AusbildungWeltweit ermöglicht Auszubildenden Auslandsaufenthalte rund um den Globus. Dabei können junge Menschen in dualer oder vollzeitschulischer Ausbildung einen dreiwöchigen bis dreimonatigen Lernaufenthalt absolvieren und hierfür einen Zuschuss von AusbildungWeltweit erhalten. Das Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung stellt Gelder für Auslandsaufenthalte außerhalb der Europäischen Union zur Verfügung – genauer gesagt für alle Länder, die nicht Programmländer im europäischen Bildungsprogramm Erasmus+ sind. Mehr Infos unter www.ausbildung-weltweit.de.

Logo von Erasmus+
Logo von AusbildungWeltweit
Logo von Europass
Logo von MeinAuslandspraktikum


twitteryoutube-playinstagram