Die Motive für einen Auslandsaufenthalt sind vielfältig.
Das Beson­de­re an einem Lern­auf­ent­halt im Aus­land ist: Sie wer­den viel erle­ben und ler­nen – auch über sich selbst. Die Erfah­run­gen, die Sie machen, wer­den Sie prä­gen – viel­leicht ein Leben lang.
Bild: © Pixelrohkost - Fotolia.com

WAS ANDERE SAGEN

Ich konn­te mich mit Men­schen aus 6 ver­schie­de­nen Län­dern unter­hal­ten und mich mit ihnen anfreunden.
Elena, 21
Tsche­chi­sche Republik
Mit der Ver­stän­di­gung hat­te ich kei­ne Pro­ble­me. Meist reich­ten mei­ne Eng­lisch­kennt­nis­se aus und wenn mir oder den Ande­ren doch ein­mal ein Wort fehl­te, haben wir uns mit Hän­den und Füßen ver­stän­digt, was oft noch viel lus­ti­ger war!
Aiko, 21
Japan
Ich fand das Zusam­men­le­ben in einer inter­na­tio­na­len Grup­pe klas­se! Work­camps sind eine super Gele­gen­heit, mehr über ande­re Men­schen und ihre Kul­tu­ren zu lernen.
Henrik, 19
Finnland

Für mich ganz persönlich, für’s Leben, für die berufliche Orientierung und Weiterbildung.

Bild: © Son­dem – Fotolia.com

Wer­det mobil, denn nur so könnt ihr über den Tel­ler­rand gucken.
Oliver, 19
Rumänien
Ich emp­feh­le den EFD jedem und wün­sche mir, dass jeder so viel Glück bei sei­nem Pro­jekt hat, wie ich es hat­te. Und ich kann mich immer noch nicht ent­schei­den, ob ich an das Leben nach dem EFD glaube!
Lucia, 25
Bratislava
Ein­mal mobil, immer mobil!
Karin, 21
Deutschland
Auslandsaufenthalte werden gefördert!

… nicht nur für Überflieger

Ein Auslandsaufenthalt findet Anerkennung!

… auch bei Per­so­nal­ver­ant­wort­li­chen und Arbeitgebern.

Ein Auslandsaufenthalt wirkt!

… wie wis­sen­schaft­li­che Unter­su­chun­gen belegen

quote-right